Schmerzmittel für Kinder

 

Welche Schmerzmittel kann ich meinem Kind geben? Wann muss ich zum Arzt? Wann sind Alternativen sinnvoll?
 

Wer kennt das nicht? Das Kind kommt aus dem Kindergarten nach Hause und hat Fieber, es hat sich beim Toben verletzt oder leidet unter wachstumsbedingten Schmerzen.
Nicht selten, stehen Sie als Eltern dann vor der Herausforderung: Kinderarzt oder nicht?
Damit Sie eine bessere Einschätzung bekommen, geben wir Ihnen hier hilfreiche Tipps zur Behandlung von Schmerzen mit Medikamenten aus Ihrer Apotheke und altbewährten Hausmitteln.
Grundsätzlich sollten Sie sich Ihr Kind gut anschauen. Hat Ihr Kind Schmerzen? Hat es Fieber? Welche Symptome liegen sonst noch vor?

Wann sollten Sie den Arzt aufsuchen?

  • Immer bei hohem Fieber!
    • Wenn sich das Fieber nicht senken lässt → Kinderarzt aufsuchen!
    • Babys unter drei Monaten sollten kein Fieber haben
    • Wenn Ihr Kind apathisch wirkt, nicht isst oder trinkt oder offensichtlich sehr starke Schmerzen oder Atembeschwerden hat

Besser einmal zu viel, als zu wenig!

Welche Wirkstoffe gibt es zur Schmerzbehandlung bei Kindern?
Das wichtigste vorab: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen!
Die richtige Dosierung hängt nicht allein vom Alter ab, sondern vor allem von Körpergewicht & Größe!
Das Verhältnis von Körperflüssigkeit zu Körperfett und die Enzymausstattung unterscheiden sich stark von dem eines Erwachsenen. Eine einfache Umrechnung der Dosierungen und Intervalle ist deshalb nicht möglich.
Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Ihrer Apotheke beraten.

In der Regel stehen für die Schmerzbehandlung bei Kindern zwei Wirkstoffe zur Verfügung: Paracetamol und Ibuprofen.
Beide gibt es als Tabletten, Säfte oder Zäpfchen und in diversen Stärken bzw. Dosierungen.
Bei Säuglingen bieten sich vor allem Zäpfchen an.
Säfte sind bei Kleinkindern und Kindern im Kindergarten-/Grundschulalter sehr beliebt. Aber: Säfte sind Geschmackssache! Deshalb bieten verschiedene Hersteller, verschiedene Geschmacksrichtungen an, zum Beispiel Himbeere oder Orange, damit das Kind die Medizin auch nimmt.
Ältere Kinder können Tabletten nehmen. Es gibt neben den klassischen Tabletten zum Schlucken, auch Lutsch- und Brausetabletten, die gerade bei Kindern sehr beliebt sind.

Paracetamol oder Ibuprofen?
Paracetamol wirkt zuverlässig gegen Fieber und leichte bis mäßig starke Schmerzen. Zur individuellen Dosierung für Ihr Kind beraten wir Sie gerne!
Ibuprofen hat zusätzlich noch eine entzündungshemmende Wirkung und wird daher auch gerne bei Zahnschmerzen & Prellungen eingesetzt.
Bei der Einnahme von Ibuprofen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind vorher etwas gegessen hat, da es sonst den Magen reizt.

Bei hohem Fieber können beide Schmerzmittel auch in Kombination gegeben werden. Das sollten Sie jedoch vorher mit Ihrem Kinderarzt besprechen.
In der unten stehenden Tabelle haben wir Ihnen eine Übersicht mit Mitteln und Tipps zusammengestellt, damit es Ihrem Kind bald wieder gut geht.